Suche
  • Kommunikation: NaturSicht + PR
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

Hecken pro Natur & Tourismus

Reist man mit dem französischen Schnellzug über Strasburg in die Provence, ändert sich ab Besançon das Landschaftsbild: Hecken und Baumreihen entlang von Wiesen und Feldern dominieren anstelle großer Flächen ohne Schatten. Hierzulande schreien viele Landwirte auf, erodiert aufgrund von Sandstürmen und Starkregen die fruchtbare Erde. Dennoch sorgen sie munter dafür bestehende Hecken auf verschiedene Arten loszuwerden. In Südfrankreich handeln die Bauern wieder klüger.

Read more

Das Licht auf den Scheffel stellen

Darum geht es bei der Öffentlichkeitsarbeit: Erfolge und wie es dazu kam, zu präsentieren. Dazu gehört mehr als nur Netzwerken, Pressearbeit, social media, Radio oder Ausstellungen. Nicht alle Informationen müssen herausgegeben werden. Die an die verschiedenen Medien übermittelten, sollten allerdings stimmen. PR poliert das Image eines Unternehmens und Solo-Selbstständigen. Ein gutes Image baut Read more

#10Jahre: Logo? Logo!

Von Beginn meiner Freiberuflichkeit an vor zehn Jahren werde ich auf mein Logo angesprochen. Warum es rot sei. Das ist doch eine Warnfarbe, das geht doch nicht. Wer mich kennt, weiß, dass ich mir etwas dabei gedacht habe. Die selbst kreierte Version war günstig, jedoch unprofessionell. Das Redesign gab ich in die kundigen Hände von Naemi Reymann. Die ausgefransten Blattränder sollten bleiben. Sie bereiteten Probleme, wie ich damals hörte!

Gründe für ein gutes Logo: Read more

Wasser in der Stadt erfrischt – immer!

Städte nutzen Wasser seit Beginn ihrer Erbauung. Als Element die Stadt zu befestigen und zu verteidigen, um Schlachtreste abzuführen, frisches Wasser zuzuführen, als Furt, zu bewässern, zu gerben oder auch um Mühlen anzutreiben. Mit Beginn der Industrialisierung wurden Flüsse zunehmend begradigt, kanalisiert oder verschüttet. Damit fing das heutige Drama „Starkregenereignisse bewältigen“ so richtig an. Denn Wasser sucht sich und findet seinen eigenen Weg. Es gibt positive Beispiele, wo Stadträte schlau waren und zum Beispiel auf Gartenarchitekten hörten. So ein Beispiel ist Paderborn:  Read more