Suche
  • Erdhaftig Kommunikation
  • Dipl.-Ing. Silke Bicker
Suche Menü

#10Jahre: Start als Fachjournalistin

Angefangen hat alles während des Studiums. Da schrieb ich bereits für naturkundliche Ausstellungen und Zeitschriften. Normalerweise ist der Einstieg in den Journalismus klar: Studium plus Volontariat in einer Redaktion oder Redaktionspraktikum, Studium plus Volontariat; je zuzüglich freie Mitarbeit bei verschiedenen Medien.

Man hat trotzdem Chancen, wenn man sich das Volontariat sparen will. Meinen Weg zeige ich Ihnen gerne: Read more

4 Tipps für zivile Kommunikation

In den letzten Wochen häufig in den Medien zu finden: „Verrohende Sitten in Deutschland“, „die Leute nehmen sich zu wichtig“ etc. Will man die Kommunikation untereinander verbessern, gelten die zivilen Tugenden. Dazu gehören Rücksichtnahme, miteinander wertschätzend umgehen, zuhören, das Gegenüber ausreden lassen, erst denken und dann handeln. Read more

Sich trauen Anfänger zu sein

Vielen meiner Auftraggeber ergeht es ähnlich: Sie haben vorher noch keine Erfahrung mit Presse- oder Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Nachdem wir zusammen ein passendes Fundament samt Strategie ausgearbeitet haben, unterstütze ich meine Kunden dabei diese selbst umsetzen zu können. Etliche fühlen sich als Anfänger unwohl. Darum ein kleines Beispiel: Read more

Wasser marsch!

Brunnen waren früher und sind heute noch in vielen Gegenden Treffpunkte. Ursprünglich holten Menschen dort ihr Wasser zum Waschen, Kochen, gegen Feuer, für Vieh und Mensch zum Trinken. Brunnen durften nicht verschmutzt werden. Immer tauschte man an Brunnen Neuigkeiten aus.
Heute gibt es Brunnen ganz unterschiedlicher Art: kunstvoll, Fontänen aus dem Boden schießend, Tröge, Springbrunnen oder auch Trinkwasserbrunnen. Letztere gibt es oft in Quellgebieten mit Trinkwasserqualität. Zum Beispiel kann man in Bad Cannstatt köstliches Quellwasser zapfen. Auch im französischen Roussillon findet man nahe den Ockersteinbrüchen einen Hahn mit „eau potable“. Read more

Social media – verwerflich & nützlich?

Vor kurzem rezensierte ich das Buch des Internet-Vordenkers Jaron Lanier: „Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen solltest„. Seinen Schlussfolgerungen stimme ich in vielem zu. Für mich habe ich vor einigen Jahren Regeln samt imaginärer Reißleine aufgestellt: Social Media nur geschäftlich im Sinne des Informierens samt netzwerkenden Gebens und Nehmens anzuwenden. Damit laufe ich gut.

Nachteile von Social Media

Ja, man kann süchtig nach den neuesten Nachrichten derer, denen man selbst folgt werden. Auch leicht abhängig werden vom Wunsch möglichst viele Likes zu ergattern. Viele werden ungeduldig, werden ihre Anfragen nicht innerhalb kürzester Zeit beantwortet. Und Read more

Hecken pro Natur & Tourismus

Reist man mit dem französischen Schnellzug über Strasburg in die Provence, ändert sich ab Besançon das Landschaftsbild: Hecken und Baumreihen entlang von Wiesen und Feldern dominieren anstelle großer Flächen ohne Schatten. Hierzulande schreien viele Landwirte auf, erodiert aufgrund von Sandstürmen und Starkregen die fruchtbare Erde. Dennoch sorgen sie munter dafür bestehende Hecken auf verschiedene Arten loszuwerden. In Südfrankreich handeln die Bauern wieder klüger.

Read more

Das Licht auf den Scheffel stellen

Darum geht es bei der Öffentlichkeitsarbeit: Erfolge und wie es dazu kam, zu präsentieren. Dazu gehört mehr als nur Netzwerken, Pressearbeit, social media, Radio oder Ausstellungen. Nicht alle Informationen müssen herausgegeben werden. Die an die verschiedenen Medien übermittelten, sollten allerdings stimmen. PR poliert das Image eines Unternehmens und Solo-Selbstständigen. Ein gutes Image baut Read more

Reklamieren am Besten direkt

Seit einiger Zeit lese ich die hiesige Tageszeitung online und sehe, dass des Öfteren unter einigen Artikeln eifrig kommentiert wird. Etwa, wenn der gärtnerische Servicebetrieb Bäume fällen lässt und sich die Pressesprecherin sehr ungeschickt ausdrückt. Die Kommentare der Leser unter dem Zeitungsartikel waren durchdacht. Allerdings sitzen sie dort an der falschen Stelle:  Read more

#10Jahre: Logo? Logo!

Von Beginn meiner Freiberuflichkeit an vor zehn Jahren werde ich auf mein Logo angesprochen. Warum es rot sei. Das ist doch eine Warnfarbe, das geht doch nicht. Wer mich kennt, weiß, dass ich mir etwas dabei gedacht habe. Die selbst kreierte Version war günstig, jedoch unprofessionell. Das Redesign gab ich in die kundigen Hände von Naemi Reymann. Die ausgefransten Blattränder sollten bleiben. Sie bereiteten Probleme, wie ich damals hörte!

Gründe für ein gutes Logo: Read more