Suche
  • PR-Beratung mit Unterstützung zur Selbsthilfe
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

Blog erstellt – und nun?

blog-mit-satelliten-socialmedia_erdhaftig-deBei der Entwicklung von PR-Konzepten ist immer mal wieder die Maßnahme „Blog erstellen und führen“ dabei. Die erste Hürde ist die Unterstützung zum Entwickeln eines weiteren Konzepts, nämlich für den Blog, und wenn er erst einmal erstellt ist, kommt eine zweite Hürde auf viele Blogbetreiber zu: Wie werden Interessierte auf ihn aufmerksam? Das eine ist sicherlich, genügend Inhalte mit Mehrwert für die künftigen Leser zu bloggen – ganz egal, ob schriftlich, mit Bildern, Videos oder Podcasts.

Es ist sinnvoll mehrere Kanäle für Leser anzubieten. Denn jeder hat eigene Vorlieben:

 

Angebote für Leser auf dem neuesten Blog-Stand zu sein

RSS-Feed
Über so genannte Feed-Reader folgen viele Abonnenten und diese laufen automatisch. Einmal eingerichtet und abonniert, erhalten Leser stets die neuesten Beiträge und werden durch eine Zahl in ihrem Reader auf neue Artikel in ihrer Liste aufmerksam gemacht.

Blog-Abonnement
Dies bereitet keine zusätzliche Arbeit, weil alles automatisch läuft. Es ist unpersönlich, bringt jedoch zuverlässig pro Beitrag eine Nachricht samt Link an Abonnenten heraus.

Newsletter
Dies ist sinnvoll, wenn zusätzlich zu den Blogbeiträgen auch Termine und weitere Tipps beworben werden sollen. Und auch dann sinnig, wenn ihr mehr als zwei Beiträge pro Woche bloggt. Denn mit einem Blog-Abo erhalten Abonnenten dann pro Beitrag eine Benachrichtigung, während der Newsletter die Beiträge mit Teasern koppelt. Allerdings ist ein Newsletter mit viel zusätzlicher Arbeit verbunden. Denn Leser sind heute anspruchsvoll und es reicht nicht nur automatisch Links zu den Blogartikeln, Kursen einzufügen. Und auch sonst ist einiges zu beachten, auch rechtlich gesehen.

WordPress
Blogs, die über WordPress laufen, lassen sich leicht verfolgen, weil WordPress einen Button zum Folgen anbietet. Die Beiträge erscheinen dort ebenfalls automatisch in einer Liste.

Social-media
Social media sind Netzwerke und dort ist es wichtig nicht nur Blogbeiträge und eigene Werbung zu streuen sondern sich aktiv auszutauschen, Tipps zu geben. Auch sinnvoll: für sich ein Konzept samt passender Strategie zu entwickeln, das in das große PR-Konzept hineinfließt.

Beratung mit Unterstützung zur Selbsthilfe

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.