Suche
  • Kommunikationsberatung für Dienstleister
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

Routine verlassen ist manchmal nötig

Die Komfortzone zu verlassen, kostet Überwindung. Warum es sich trotzdem lohnt, zwischendurch aus der Routine auszubrechen:

Das Umfeld ändert sich

Das kann an vielen Dingen liegen:

  • Aufträge können stagnieren, weil es mehr Mitbewerber als früher gibt
  • Aufträge können ausbleiben, weil die gewohnten Ansprechpartner beim Lieblingskunden nun im Ruhestand sind oder die Stelle wechselten. Der/die Neue bringt andere Kontakte in die Firma ein.
  • Ihre Zielgruppe wandelt sich. Statt Mittelklasseautos bewundert sie nun Lastenräder und beauftragt lieber ökologisch agierende Auftragnehmer.
  • Ihre Kunden lesen andere Medien und gehen auf andere Veranstaltungen als bisher.
  • Veranstaltungsarten wandeln sich – mehr Barcamps als Tagungen mit festem Programm.

Spätestens, wenn sich Ihr berufliches Umfeld wandelt, sollten Sie aus Ihrer Komfortzone ausbrechen und etwas Neues ausprobieren. Das muss nicht heißen, dass Sie alles komplett neu überdenken müssen.

Strategie und Nutzen – sehen, an welchen Medien warum wie gefeilt werden sollte.

Social media: Zielgruppen wandern

Bis vor einigen Jahren waren vor allem junge Erwachsene auf Facebook aktiv. Nun tummeln sich dort vor allem Erwachsene ab vierzig Jahren. Es geht größtenteils persönlich zu. Facebook blendet mehr Werbung für diese Leserschaft ein und Unternehmen schalten dort Anzeigen. Wer junge Erwachsene oder gar Jugendliche erreichen möchte, sollte sich mit Snapchat und Twitter beschäftigen. Und beide Kanäle funktionieren ganz anders – jeder für sich und als Facebook sowieso.

Immer auf dem Laufenden bleiben und nicht einrosten.

Dies gilt für Dienstleister im Allgemeinen und für Ihr angewandtes PR-Konzept im Besonderen!

P.S.: Gerne berate ich zu konkreten Herausforderungen und justiere mit Ihnen Ihre PR nach.

 

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.