Suche
  • Öffentlichkeitsarbeit für Dienstleister
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

PR: Rien ne va plus sans concept

Es gibt viele Solo-Unternehmer, die für ihre Sache „brennen“ und sich abstrampeln, um ihre Ideen endlich gewinnbringend umzusetzen und oft ettliche zerfaserte Fäden in der Hand halten. Diese Situation gibt es öfter.

Der Grund liegt meistens darin ohne Struktur, geschweige denn mit einer Strategie für die eigene Öffentlichkeitsarbeit zu arbeiten. Stattdessen schießt eine Idee ins Hirn und wird in einer Hauruck-Aktion umgesetzt. Diese zu entwickeln und durchzuführen, frisst pro Aktion gewaltig Energie.

Dabei ist es egal, ob heute endlich die Veranstaltung für nächsten Monat an die Presse geschickt wird oder die nächsten Netzwerke abgeklappert werden, um dringend zu zeigen, wer man ist und wofür man steht. Ohne klare Struktur hinter dem großen Ganzen verfliegt der Effekt. Weil Sie nicht dran bleiben.

Einmalig in die Hände zu spucken und loszulegen, bringt meist nur das gute Gefühl endlich mal etwas getan zu haben. Wenn sich etwas dauerhaft bewegen soll, genügen Hauruck-Aktionen nicht. Wenn Sie dauerhaft mit Ihren Dienstleistungen bekannt werden und es bleiben wollen, brauchen Sie ein klares PR-Konzept. Denn:

Ein PR-Konzept ist wie ein roter Faden

Konzepte sind Wegweiser; selbst mit entwickelte Leitfaden, den Selbstständige selbst nach Bedarf anpassen können und durch den sie wissen, was sie warum für wen und welchen Zweck wann tun sollten. Statt sich mit Hau-ruck-Aktionen zu verzetteln und viel zu viel Energie zu vergeuden. Sondern mit der verfügbaren Energie gezielt, vernünftig, systematisch die verschiedenen PR- und Marketing-Kanäle bedienen: indem sie ihr Konzept anwenden.

Vorteile:

  • fokussiertes arbeiten
  • Wissen, was warum angesagt ist und wo (Redaktionsplan hilft)
  • Klare Ideen sinnvoll ausprobieren und für die dauerhafte Umsetzung nachjustieren
  • Interessierte anziehen und mit Mehrwerten informieren
  • Kunden durch Mehrwerte binden (Blog, social media, Presse, u. a.)
  • Erleichtert sein, weil eine klare Struktur ein roter Faden ist, an dem Sie sich entlang hangeln können.

Konzepte leben übrigens von der Umsetzung und man hat nichts davon, wenn sie in der Schublade landen.

PR funktioniert in erster Linie durch informieren, dadurch sichtbar werden und Vertrauen bei den eigenen Zielgruppen aufbauen.

Letztendlich gewinnen wir Dienstleister darüber Kunden und binden sie durch verschiedene PR-Maßnahmen an unsere Informationsangebote. Ob Presse, Blog oder andere Möglichkeiten. Die eigene Reputation baut sich nicht über Nacht auf, sondern über die ersten drei Schritte und über Ihre Kunden. Alle einzelnen Schritte zusammengenommen führen schlussendlich auch dazu, mehr Geld zu verdienen.

Kein Konzept ohne Denkarbeit

Erst denken, dann planen und schließlich umsetzen. Die Phase der Umsetzung ist die aktive und sie dauert am Längsten. Denn Sie wollen ja dauerhaft mehr Geld verdienen, um sich mehr leisten zu können und Öffentlichkeitsarbeit wirkt nur, wird sie langfristig durchgeführt.

PR ist ein Dauerlauf. Und das Training funktioniert nur mit einem guten Konzept.

Hier beißt sich die Maus in den Schwanz, falls Sie doch lieber auf ein PR-Konzept für Ihre Selbstständigkeit verzichten wollen.

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.