Suche
  • PR-Beratung mit Unterstützung zur Selbsthilfe
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

14 Gründe, warum Twitter klasse ist

MuffinVon allen Online-Netzwerken ist mir Twitter das liebste. Das war von Beginn an so und ist seither so geblieben. Vielleicht liegt es daran, dass ich Sprache(n) liebe und gerne Texte so lange kürze, bis sie prägnant und präzise in 140 Zeichen verständlich sind? Das war und ist manchmal noch heute eine Herausforderung. Eine, bei der viele meiner Twitterbekannten aufschrien, als der Konzern auf einmal diese Latte auf 160 Zeichen oder mehr anheben wollte.

Nun fragt Tina Gallinaro nach dem einen Grund, warum man so gerne bei Twitter ist – einer? Mir fielen 14 Gründe ein:

14 Gründe, warum Twitter prima ist

  1. Wenig Zeichen für ein Statement geben Raum für präzise, prägnante Aussagen
  2. Trends und Nachrichten bequem verfolgen, weiter verteilen und kommentieren
  3. Ernsthafte bis ulkige Konversationen mit Followern – alles möglich
  4. Handfeste Neuigkeiten, trocken bis humorig verpackt – ob Naturschutzthemen oder PR, Politik oder Design – gibts täglich
  5. Timeline von außen einsehbar – jeder kann vorher schauen, ob er/sie jemandem folgen will und warum
  6. Listen erleichtern das Leben
  7. Hilfe kommt oft von bisher noch völlig Unbekannten einfach so #followerpower ist nicht zu unterschätzen
  8. Wo, bitte schön, kann man sonst mit Hunden chatten, z. B. mit Malaika Wau 😀
  9. Kunden gewinnen und binden auf persönliche Art und Weise funktioniert mit Twitter wunderbar
  10. Twitter erleichtert die „Echtzeit-Kommunikation“ via Smartphone, mal eben etwas von einer Veranstaltung posten, geht viel leichter als z. B. bei Facebook – Bild und Text samt späterem ausloggen.
  11. Mit vielen Netzwerkern habe ich mich bereits persönlich getroffen: zu Twittagessen (mittags), zu „auf einen Kaffee face to face mal beschnuppern“ oder Postkarten ausgetauscht oder
  12. bin aufgrund von Twittereien zu Blogaktionen eingeladen worden (z. B. von Petra Schuseil, mehrfach!, hat immer Freude bereitet – danke dafür!)
  13. Ich habe schon oft in der U-Bahn gestanden und mich über Postings derer denen ich folge, kringelig gelacht 🙂 Z. B. über den trocken Humor von Thomas Orthmann
  14. Jeder Internetnutzer kann sehen, was ich poste und dank der Kurzinformation zum Profil sehen, was er abonniert – Twitter ist als Kurznachrichtendienst eine ideale Ergänzung zu einem Blog.

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.