Suche
  • PR-Beratung mit Unterstützung zur Selbsthilfe
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

Septembersommer: Gartenlust

Seit einigen Jahren werden Einfamilienhäuser oft so gebaut, dass die Häuser den größtmöglichen Platz des Grundstücks einnehmen. Wenig Freiraum für den Garten und nur ja keine Bäume – die liefern außer zusätzlichen Schatten auch noch Laub zum Fegen im ganzen Jahr. Wie kurzsichtig!

VaseBlumeBier vom WE

Gartenlust oder Gartenfrust?

Das ist tatsächlich Ansichtssache. Denn ein grüner Garten mit belaubten Bäumen und Sträuchern bietet viel mehr als nur das lästige Fegen und Zurückschneiden der Zweige. Er bietet allerdings tatsächlich viel Arbeit. Wer auf farbige Akzente zu fast jeder Jahreszeit achtet, hat naturgemäß mehr im Garten zu tun als jemand der nur Kies streut und eine Rasenfläche samt Zaun betreut. Denn dann fallen Blüten und Blätter in fast jedem Monat zum Fegen ab.

Gymnastik für Arme- und Wirbelsäule! Und eine Möglichkeit Laubhaufen an einigen Ecken anzulegen – Gartenfrust wird zu Verstecken für Kleinsäuger wie Igel und für viele Tiere zu idealen Futterstellen bei der Suche nach Insekten.

Wer gerne Vögel im Garten beobachtet, sollte darauf achten ihnen Nahrung zu liefern. Zum Beispiel durch eine Hecke aus heimischen Gehölzen wie Hagebutte, Holunder, Eberesche oder/und Felsenbirne – alle blühen und fruchten zu unterschiedlichen Zeiten.

Alle Früchte und die Blüten von Holler und Wildrose eignen sich für süffige, sommer-herbstliche Getränke, Hollerküchle, Tees, aufgesetzte Schnäpse, Marmeladen, … Die Früchte ziehen außerdem viele Vögel wie Kohl- und Blaumeisen, Amseln, Stieglitze, Schwanzmeisen, Rotkehlchen, Dompfaffen und andere Singvögel an.

Und wer über eine Terrasse und einigermaßen hoch gewachsene Laubbäume verfügt, freut sich bei hochsommerlichen Temperaturen über die Gelegenheiten, die der Garten bietet:

Gartenlust: Nach Belieben in der Sonne oder im Schatten zu sitzen. Auf dem Tisch einen Krug mit selbst zubereiteter Holunderblütenlimonade, zwitschernde Vögel in den Zweigen der Bäume und Sträucher. Lesend, plaudernd oder Tiere beobachtend, faulenzen mit Genuss ohne weit dafür reisen zu müssen…

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.