Suche
  • Öffentlichkeitsarbeit für Dienstleister
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

Wie, Du gehst da nicht hin?!?

SonnenuntergangJeder Tag hat 24 Stunden, davon verbringt man ungefähr sechs Stunden mit konzentrierter Arbeit, circa acht Stunden verschläft man und die restlichen Stunden gehen in banalen Tätigkeiten, Bewegung und Erholung auf. Plusminus jedenfalls Die Frage, womit ich als Dienstleisterin meine Arbeitzeit verbringe, klärt sich durch Terminvergaben, Tätigkeiten am Schreibtisch – sei es für Auftragsbearbeitung oder eigene PR sowie Akquise. Dazu gehören auch Netzwerktreffen, die häufig einige Stündchen Zeit kosten. Manchmal kosten sie auch Geld.

Abwägen – wofür gibt man als Dienstleister Arbeitszeit aus?

Wie lang ist der Arbeitstag, wenn er um, sagen wir mal, 9 h beginnt und gegen 17 h endet; und ich noch eine Schippe drauf lege mit einem Netzwerktreffen, welches um 19 h anfängt? Und man vermutlich erst um 23 h zurück ist?

Mittlerweile stelle ich mir selbst drei Fragen, wenn ich zwischen interessant klingenden Aktivitäten abwäge. Beantworte ich zwei von ihnen abschlägig, war es das für die betreffende Aktivität.
Die Titelfrage drehte sich übrigens um ein Business-Netzwerktreffen mit Catering, das ich zu Gunsten einer Vernissage besuchte, im Rahmen von Naturvermittlung. Ich begegnete dort Kollegen und habe mich mit ihnen inhaltlich fachlich ausgetauscht.

Und, wo setzen Sie Prioritäten in Ihrer Öffentlichkeitsarbeit?

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.