Erdhaftig – Silke Bicker | Kommunikation: Naturwissen & PR

Kulturgut Boden

Brotbackstube Burg Vischering Mai 2014 (1)Trotz der heutigen Möglichkeiten Lebensmittel chemisch herzustellen, ist Boden weiterhin die wesentliche Basis unserer Nahrungsmittelproduktion. Er dient uns wie zu früheren Zeiten als Grundlage der Land- und Forstwirtschaft und wird als Rohstofflagerstätte zur Entnahme nicht nachwachsender Rohstoffe wie Kohle, Öl, Gas, Torf, Gesteinen und Mineralien genutzt. Darüber hinaus werden Bodenflächen durch Siedlungen, Ver- und Entsorgungseinrichtungen zunehmend versiegelt. So wird die kulturelle Entwicklung der Gesellschaft über das Mittelalter, die Neuzeit bis hin zum Industriezeitalter von einer steigenden „Aus-Nutzung“ der Böden begleitet.

Kein Brot und wenig Farben ohne Boden

Warum kein Brot, ist klar, oder 😉 ? Farben gibt es natürlich auch viele von Pflanzen – jedoch sind sie nicht lichtecht und halten Wandmalerei Limburger Domdementsprechend nicht so lange wie Farben, die aus Pigmenten des Bodens, aus Steinen und vor allem Mineralien gewonnen wurden. Für den Bedarf von Restauratoren werden diese Pigmente immer noch gewonnen. Zum Beispiel, um Wandmalereien in Domen und Kathedralen aufzufrischen oder auch an Gebäuden „wichtiger“ Personen oder Rathäusern. Vor allem im Süd- und mitteldeutschen Raum existieren solche Malereien innen und außen noch häufiger.

Das Schöne an diesen Farben ist, dass man sie selbst anrühren kann und mit verschiedenen Bindemitteln viele, unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten hat. Und ja, alles natürlichen Ursprungs!

P.S.: Das untere Bild rechts nahm ich im Dom zu Limburg auf. Es sind Farben aus zerstoßenen Mineralien und Erdpigmenten sowie Blattgold verwendet worden.

P.P.S.: Den Workshop „Von Lasceaux bis van Gogh“ können Sie nun in zwei Varianten buchen – für Lehrer als Fortbildung sowie als Mini-Workshop für interessierte Gruppen 😀

 

Silke Bicker

Autor: Silke Bicker

Ich schreibe und lehre für Organisationen, die mit unterschiedlichen Medien Wissen über Natur kommunizieren. Darüber hinaus berate ich Dienstleister zu ihrem individuellen PR-Konzept und unterstütze sie dabei, dieses selbst gut umsetzen zu können.

Kommentare sind deaktiviert.