Suche
  • Kommunikationsberatung für Dienstleister
  • kontakt@silkebicker.de / +541 7707215
Suche Menü

Erfolgreich bloggen bei hohem Nutzen – 10 Tipps für Anfänger

RolleEs ist genau ein Jahr her, dass ich mich an mein erstes Blog gewagt habe. Gemerkt, diese Marketingstrategie liegt mir total. Und etliche Menschen bestätigten es mir (liebe Bekannte und nette vorher Unbekannte). Vor einem Monat zog meine Homepage (Angebote in der Menüleiste oben) mit meinem Blog auf meiner eigenen Domain zusammen. So schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe wie früher das tapfere Schneiderlein. Denn als Solo-Selbständige muss ich mich nur noch um eine Seite statt um Homepage und Blog kümmern. Zum Erfolg gehört jedoch deutlich mehr:

10 Marketing-Tipps für Anfänger

Wie die Studentenblume oben im Bild muss ein Blog regelmäßig gegossen, pardon, mit Beiträgen gefüttert werden. Die müssen nicht so hochwertig sein, dass Sie Ressortleiter bei einer überregionalen Tageszeitung werden könnten. Beachtenswertes:

  1. Richtig gute Artikel schreiben. Diese sorgen dafür, dass Leser wieder auf den Blog zurückkommen, regelmäßige Leser werden und ihn im besten Fall weiterempfehlen.
  2. Ein Thema für den Blog wählen, das groß genug für viele, viele Beiträge ohne allzu viel Wiederholungsneigung ist. Über Aufhänger bloggte ich hier schon einmal.
  3. Den Blog für Suchmaschinen optimieren und
  4. Artikel mit guten Schlagworten versehen.
  5. Treffende Bezeichnungen für Kategorien finden.
  6. Den Blog gut vernetzen. Selbständige gewinnen gute Leser mit einem hochwertigen Newsletter, der in bestimmtem Turnus Interessierte per E-Mail direkt erreicht. Auch Verknüpfung mit social media wie Google + können sinnvoll sein. RSS-Feed anbieten, zwar nutzt nicht jeder einen Feedreader über die man über neue Beiträge im Blog automatisch informiert wird, aber die Streuungsquote ist so deutlich höher.
  7. Sich passende Blogs suchen und dort gute, hilfreiche Kommentare mit Verlinkung zum eigenen Blog hinterlassen. Viele Leser lesen stumm mit, sie kommentieren nicht oder selten aktiv.
  8. An passenden Aktionen wie Blogparaden teilnehmen, so wird der Blog vielen schneller bekannt. Auch hier darauf achten, dass Sie den Lesern – Ihren und denen des Aufrufers einer solchen Aktion – inhaltlichen Nutzen bieten.
  9. Sich mit anderen Bloggern aktiv vernetzen. Im Dezember nahm ich zum Beispiel an der Adventskalender-Blogaktion von Petra Schuseil teil. Über Petras Einladung freute ich mich sehr und sie brachte auch meinem Blog und meinen Angeboten deutlich höheren Zulauf.
  10. Haben Sie Freude mit und an Ihrem Blog, das ist die Hauptsache. Denn mit Freude am Schreiben und an „Ihren“ Themen springt der Funke am Ehesten zu Ihren Lesern rüber 😀

Martin Grünstäudl ruft zur Blogparade auf, er bittet um die besten Tipps für Anfänger zum bloggen. In seinem Blog geht es rund um das Thema Erfolg.

Autor:

Ich berate Dienstleister zu ihrer individuellen Unternehmenskommunikation und unterstütze sie dabei, das frisch Konzipierte und mit mir Erarbeitete selbst anwenden zu können. Denn gerade Dienstleister punkten mit ihrer persönlichen Art und Weise ihre Geschäfte anzugehen.